Finnen-Test in Unterwolfsbach

Am 15. November fand in Unterwolfsbach der Atemschutzleistungstest gemeinsam mit den Feuerwehren des Unterabschnitts statt. Neben der gesundheitlichen Eignung ist der jährlich zu absolvierende Atemschutz-Leistungstest eine wesentliche Voraussetzung für das Tragen von „schwerem“ Atemschutz. 7 Kameraden von unserer Feuerwehr stellten sich dem Finnen-Test.

Beim Finnen-Test handelt es sich um einen genormten und wissenschaftlich evaluierten Mindeststandard-Leistungstest für Atemschutzgeräteträger in kompletter persönlicher Schutzausrüstung über 5 Stationen.

Für den Test hat jeder Atemschutzgeräteträger 14,5 Minuten und eine Füllung des Pressluftatmers Zeit. Wird eine Station schneller absolviert als vorgegeben, verbleibt die Restzeit als Pause bis zum Start der nächsten Übung.

Station 1: Gehen ohne und mit zwei Kanistern über 100 m (ca 16 kg je Kanister) – Zeit 4 min
Station 2: 180 Stiegen hinauf und heruntersteigen (90 hinauf/90 hinunter) – Zeit 3,5 min
Station 3: Hämmern eines LKW-Reifen über eine Distanz von 3 Metern – Zeit 2 min
Station 4: Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen – Zeit 3 min
Station 5: Rollen eines 15 m C-Schlauchs – Zeit 2 min

Besonders möchten wir uns noch bei der Feuerwehr Unterwolfsbach für die reibungslose Durchführung des Finnentests und bei der Feuerwehr Unter-Oberndorf für das Füllen der leeren Atemschutzflaschen mit dem Atemluftkompressor bedanken.