Feuerwehrjugend

Jahresabschlussbericht 2018 von LM Christian Bartsch

Unsere Jugend bestand zu Beginn des Jahres aus sechs Burschen. Im Laufe des Jahres stießen noch ein Mädchen und ein Bursche zu uns. Somit können wir nun sieben Burschen und ein Mädchen zu unserer Jugend zählen.

Neueintritte: Alexandra Beer, Julian Steffen

Überstellungen in den Aktivdienst: Vanessa Schippani, Mario Bürgmayr

Das Jahr haben wir mit der Ablegung der zweiten Erprobung begonnen. Dabei mussten wir Geräte für den Brandeinsatz benennen und erklären, sowie Fragen über die FF-Organisation beantworten. Da alle sehr fleißig geübt haben, haben alle mit Erfolg bestanden.

Im Februar nahmen wir am Völkerballbewerb teil, bei dem wir viel Spaß hatten. Schnell ging es mit dem Lernen für den Wissenstest, welcher in der Feuerwehrzentrale St. Pölten am 14.4. durchgeführt wurde, weiter. Neben einem Theorietest musste die Jugend Dienstgrade, Signale der Sirenenalarmierung, verschiedenste Geräte des Feuerwehrwesens erkennen und erklären können, sowie ein fiktives Notrufgespräch führen. Da wir uns sehr gut darauf vorbereitet haben, konnten wir die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold unser eigen nennen.

Rechtzeitig vor Beginn der Bewerbssaison wurden uns von der Familie Reiss tolle, neue Bewerbshelme gesponsert, die uns bei den Bewerben schützen sollen. Zusätzlich bekamen wir ein paar Wochen später von der Volksbank Campinglampen geschenkt.

Bestens gerüstet gings nun ab auf das Abschnittslager, welches vom 26.5. bis 27.5. in Inprugg stattfand. Untertags nahmen wir am Riesen-Wutzler-Turnier teil, bei dem wir eine Riesengaude hatten. Wie immer war das Übernachten im selbstaufgebauten Zelt ein Erlebnis. Gemeinsam mit den Jugendmitgliedern des Unterabschnitts nahmen wir auch am Bewerb teil, welcher zur Vorbereitung für die Landesbewerbe diente.

Und dann kam es … das Highlight des Jahres – das Landestreffen der Feuerwehrjugend, bei dem alle Jugendfeuerwehrmitglieder aus Niederösterreich in St. Aegyd am Neuwalde vom 5.7. bis 8.7. zusammenkamen. Wie schon beim Abschnittslager traten die Über-12-jährigen gemeinsam mit den Jugendmitgliedern des Unterabschnitts zusammen beim Gruppenbewerb an. Sowohl die Über- als auch die Unter-12-jährigen (Einzelwertung) konnten ihr Abzeichen in Bronze und Silber erreichen. Das Freizeitprogramm war sehr vielfältig und unterhaltsam. Das Wetter war dieses Mal so nass, dass eine Schlammschlacht unvermeidlich war. Im Rahmen eines gemeinsamen Abschlussessens bei der Feuerwehr Kirchstetten wurden uns von Unterabschnittskommandant HBI Andreas Heiss unsere wohlverdienten Abzeichen übergeben.

Am 13.10. kam dann die letzte Aufgabe für dieses Jahr auf uns zu – der Orientierungsmarsch in Stollhofen mit dem Schwerpunkt Melder. Durch die sehr gute und intensive Vorbereitung konnten wir das hart verdiente Abzeichen erreichen.

Erstmals luden wir am 30.11. zur Christbaumerstbeleuchtung beim FF-Haus ein, bei dem die Jugend mit Unterstützung der Eltern die Besucher u.a. mit Glühwein, Punsch, Spätzle und Kartoffelspiralen versorgten. Ein Ensemble der Trachtenmusik Kirchstetten stimmte wohl den Einen oder Anderen schon auf Weihnachten ein.

Die Vorbereitung für die dritte Erprobung ist in vollem Gange, die für Ende Jänner 2019 angesetzt ist.

Die Jugend wünscht der FF Ollersbach sowie allen Helfern und Gönnern ein gutes und erfolgreiches Jahr 2019.